Mediation 2018-06-24T11:06:21+00:00

Was ist Mediation?

Mediation ist ein strukturiertes und lösungsorientiertes Verfahren zur Klärung von Konflikten. In der verhandlungs- und lösungsorientierten Mediation steht immer der Anspruch im Vordergrund, sachgerechte Lösungen zu finden, welche die persönlichen Bedürfnisse und Interessen der Beteiligten berücksichtig.

Die Mediation bietet Ihnen die Erarbeitung von gemeinsamen bedürfnisgerechten Regelungen und Lösungen, die von Ihnen auch umgesetzt werden können. Dadurch kann möglicherweise ein langwieriges Gerichtsverfahren mit ungewissem Ausgang vermieden werden.

Mediation bietet neben der lösungsorientierten Bearbeitung bereits eskalierter Konflikte auch Anregungen für die Suche nach neuen Lösungswegen und kann auch als präventive Maßnahme zur Vermeidung von Konflikten dienen.

Ein Vorteil der Mediation ist, dass Sie die Sache selbst in der Hand behalten und selbst eine Regelung aushandeln. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit größer, sich langfristig daran zu halten.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“
– Rumi

Für was eignet sich Mediation?

Die Mediation eignet sich für Konfliktsituationen, in denen es für die Beteiligten oft schwierig ist, zu einer angemessenen und einvernehmlichen Lösung zu gelangen. Sie kann helfen Probleme zu lösen, Beziehungen zu erhalten oder neu zu definieren.

Mediation eignet sich z.B., wenn…

  • … persönliche Sichtweisen, individuelle Bedürfnisse und Interessen, die jeder durchsetzen möchte, zu erbitterten Streitigkeiten führen.

  • … Beteiligte Ihren Konflikt nicht alleine bewältigen können, weil jeder auf seinem Standpunkt beharrt.

  • … Gesprächsversuche nicht mehr möglich oder bereits gescheitert bzw. festgefahren sind.

  • … es Konflikte im privaten Bereich gibt z.B. Trennung, Scheidung, Erben, Nachbarschaft, Eltern/Kinder, Geschwister usw.

  • … es Konflikte im wirtschaftlichen Bereich gibt z.B. am Arbeitsplatz, hierarchische Konflikte, Außenkonflikte eines Unternehmens, Lieferanten, Generationswechsel, Nachfolger in Familienbetrieben usw.

Voraussetzungen für eine Mediation

Das Mediationsverfahren stellt einige Anforderungen an die Beteiligten. Sie müssen bereit sein:

  • ihren eigenen Standpunkt zu vertreten und den Standpunkt der anderen Seite anzuhören.

  • für den Streit relevante Informationen offenzulegen.

  • ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen aufzudecken und die der anderen Seite anzuhören und zu akzeptieren.

Ein wirklicher Einigungsprozess erfordert die Bereitschaft, sich gemeinsam mit dem „Gegner“ mit Unterstützung des Mediators auf die Suche nach Lösungen zu begeben, die für beide Seiten akzeptabel sind. Die Entscheidung für eine Mediation ist freiwillig.

„Es sind nie die Tatsachen, die uns beunruhigen und ärgern, es sind immer unsere eigenen Bewertungen.“
– Marshall Rosenberg

Meine Arbeitsweise in der Mediation

In der Mediation unterstütze ich Sie als neutrale Person eine Lösung für Ihre schwierige Situation zu finden, die Ihre jeweiligen Interessen, Bedürfnisse und Wertvorstellungen berücksichtigt. In einem geschützten Rahmen bekommen Sie Zeit und Raum das Problem aus der jeweiligen Sicht der Beteiligten zu betrachten.

Eine meiner Aufgaben als Mediatorin ist es, Sie durch meine Allparteilichkeit in der Mediation zu unterstützen. Allparteilichkeit ist für mich die Neutralität des Mediators. Das heißt ich nehme keine eigenen Entscheidungsbefugnisse und keine eigenen Interessen in Bezug auf Ihren Konflikt in Anspruch. Mein Ziel ist es allen Beteiligten gleichermaßen gerecht zu werden. Ich suche nicht nach „objektiven“ Wahrheiten und mache keine Schuldzuweisungen.

Die Überzeugung, dass nicht der Konflikt an sich das Problem ist, sondern die Art und Weise, wie er ausgetragen wird, eröffnet neue Lösungsmöglichkeiten. Uneinigkeit und Streit werden als notwendiger Bestandteil menschlichen Zusammenlebens betrachtet, die auch als Motor für Veränderung und Weiterentwicklung genutzt werden kann. Gerne begleite ich Sie auf diesem Weg.